BMI Blog

12Aug/110

Die Werbung ist ein kleines Schlitzohr

Da in den letzten Tagen endlich mal wieder die Sonne geschienen hat, war ich auch endlich mal wieder draußen an der frischen Luft und bin ein Ründchen gejoggt. Irgendwie habe ich das echt mal wieder gebraucht, so ein klein bisschen Bewegung. Wenn man den ganzen Tag nur im Büro an seinem Platz hockt, überkommt einen hin und wieder doch der Bewegungsdrang. Passiert mir zwar eher selten, aber gestern Abend war dann doch wieder so ein Tag.

 

Naja, wie auch immer. Eigentlich wollte ich etwas ganz anderes erzählen. Vorgestern Abend saß ich mal wieder mit meinem Freund vor dem TV, es kamen nämlich Grey’s Anatomy und Privat Practice, meine absoluten Lieblingsserien. Leider werden die Folgen immer wieder durch blöde Werbepausen unterbrochen. Und siehe da, was tauchen für Werbeanzeigen auf? Welche übers Abnehmen, Diäten und Abnehmtabletten.  Ich hab das letzte einfach mal gegoogelt, um zu schauen, was das überhaupt ist und was andere Internetnutzer dazu sagen. Und siehe da, es sind kleine böse Mittelchen, die zwar versprechen, dass man schnell ohne Jojo-Effekt abnimmt. Am besten noch so 3 Kilogramm pro Woche. Die meisten Tabletten oder Pulver funktionieren als Nahrungsergänzungsmittel, manche ersetzten eine Mahlzeit, andere gleich den ganzen Speiseplan. Nach und nach wurde mir dann klar, dass das nicht gesund sein kann. Ein Blick auf die Tabelle mit den Inhaltsstoffen genügte mir, um von diesen Mittelchen ganz weit Abstand zu halten.

5Aug/110

Die Laune steigt, die Kilos purzeln

Wer hätte das gedacht? Wie ich euch schon letztes Mal berichtet hatte, habe ich meine strenge Diät wieder aufgegeben und meinen Currywursttag eingeführt. Aber klar, ein schlechtes Gewissen hatte ich schon ein wenig, deshalb gab es gestern Abend nach der besagten Currywurst erst mal ein Miniworkout, bestehend aus Treppensteigen und Sit-Ups. Das mag sich vielleicht ziemlich einfach anhören, doch wenn ich die Treppe zehn Mal hoch und runter laufe, merk ich schon, dass ich was getan habe. Und das Beste daran ist, dass ich das Haus noch nicht mal verlassen muss. Das lässt sich ganz einfach in der Werbepause beim TV machen. Die Sit-Ups mache ich dann auf dem Sofa. Mein Freund findet das zwar alles ein wenig lächerlich, aber es geht ja schließlich auch um mein Traumgewicht.

Hatte ich nicht gesagt, ich wollte mich nichtmehr so drauf versteifen, zwanghaft abzunehmen? Ja, hatte ich. Aber das Miniworkout ist ja schnell gemacht. Das zähl ich nicht dazu. Außerdem macht es mir sogar ein wenig Spaß, was mich wirklich überrascht, da ich ja sonst nicht so motiviert bin.

Ich bin gespannt, ob sich noch weitere Erfolge zeigen, und werde mich dann bald hoffentlich positiv überraschen lassen, wenn ich wieder auf die Waage steige.