BMI Blog

10Aug/110

Burgerdiaet? Ohne mich!

Man kann ja im Internet hin und wieder ganz lustige Dinge zum Thema Abnehmen bzw. Diät lesen. So versucht Victoria Beckham zum Beispiel mit Hilfe von Kinderbesteck kleinere Portionen zu sich zu nehmen. Find ich amüsant, wär mir aber ehrlich gesagt zu umständlich.

Aber bei der Burger-Diät war ich dann doch etwas verwundert. Da versucht tatsächlich ein Norweger oder Schwede dadurch dass er immer nur Burger isst, abzunehmen. Und es scheint bei ihm funktioniert zu haben. Mir stellt sich jetzt allerdings die Frage, wie gesund sowas ist? Ich hatte die Vermutung, dass er vielleicht noch ein Joghurt oder sowas zu sich nimmt, aber nein: ausschließlich zwei Burger pro Tag. Irgendwie ein wenig extrem. Deshalb bleib ich dann doch lieber bei meiner „Nicht“-Diät.

Momentan läuft es so lala. Ein wenig habe ich wieder abgenommen (1kg). Aber in letzter Zeit bin ich einfach wieder so unmotiviert. Mein Mini-Workout auf der Couch mach ich zwar weiter, doch fürs Joggen fehlt mir die Lust, bzw. wenn ich dann doch mal raus an die Luft gehe,  das Durchhaltevermögen.

Habe mir jetzt eine Klatschzeitschrift geholt, vielleicht spornen mich ja die schlanken Promidamen ein wenig an, mein Gewicht zu verringern.

Der kleine Lichtblick diese Woche ist wie immer meine Currywurst. Die gibt’s wieder morgen Abend. Dafür muss ich aber heute die Treppe ein Paar mal mehr hoch und runter laufen, damit es morgen nicht allzu sehr ansetzt. Ich hoffe, dass meine Motivation dafür noch reicht.

Drückt mir die Däumchen!!